Google Ingress angespielt

Google

Written by:

Views: 756

Wir schreiben Sonntag, den 4. Advent. Ein verschneiter Morgen. Der Blick auf’s Tablet verrät, was man schon erahnen konnte. Stille!
Das hamburger Umland weist noch wenig Materie, und noch weniger Portale auf. Lediglich einzelne, kleine Felder XM (Exotic Matter) schweben durch die leeren Straßen.
Doch lohnt es jetzt hierfür raus zu gehen? Nein!
Der Weg nach Hamburg wird später noch viele Möglichkeiten bieten.
Mit bloßem Auge nicht sichtbar schwebt diese Materie zuhauf durch die Stadt. Und es wird immer mehr!

In Hamburg angekommen bietet sich ein vollkommen anderes Bild. In der Nähe des Grindel finden sich eine Menge herrlich grün leuchtender Portale und Energiefelder, eingenommen von der Fraktion der Enlightened welcher auch ich angehöre. Wir wollen sie erkunden, und für unsere Zwecke nutzen, jene unbekannte Materie, welche vor nicht all zu langer Zeit auf die Erde traf. Und wir wollen sie schützen. Schützen vor den von Angst getriebenen Zerstörungsversuchen der gegnerischen Fraktion, der Resistance.
Doch plötzlich… Das Energiefeld wird schwächer … eines der Portale ändert die Farbe…

 

Wer jetzt denkt ich hätte nicht mehr alle Tassen im Schrank, den kann ich wenigstens ein Stück weit beruhigen. Ich erzähle keinen zuvor geträumten Alptraum, oder den letzten SciFi-Kinofilm, sondern ein Stück fiktive Story aus Googles neuem Augmentet-Reality-Spiel namens „Ingress“.

Vor einigen Wochen bekam ich einen Activation-Code für dieses Spiel, welches sich aktuell noch in einer geschossenen BETA-Phase befindet.
Niantic-Project, das Entwicklerteam des Spiels bastelt mit Ingress an einer weiteren Dimension des Mobile-Gaming. Ähnlich wie beim Geocaching muss der Spieler den Weg nach draußen wagen und mit seinem Smartphone / Tablet die Welt erkunden. Jedoch geht Googles Spiel einen anderen Weg. Während man beim Geocaching vor Ort lediglich einen Login vollzieht und sich in eine reale Liste einträgt, wird bei Ingress mehr Interaktion und Story geboten. Nur in unmittelbarer Umgebung des jeweiligen Ortes/Objektes kann der Spieler mit dem „Portal“ interagieren. Der heimische PC oder die Konsole, wie sie viele Gamer noch kennen und lieben, hat hier fast ausgedient.
Um an dem Beta-Test teilzunehmen benötigt man einen der begehrten Activation-Codes. Zum spielen ist ein Android- Smartphone oder Tablet mit mobilem Internetanschluss notwendig. Um an einen dieser Codes zu gelangen muss man entweder die Gunst bestimmter Google-Mitarbeiter via Google-Plus gewinnen. Hierzu bastelt man zum Beispiel ein schönes Wallpaper, oder etwas ähnliches. Als Dankeschön bekommt man mit etwas Glück einen der begehrten Activation-Codes. Die andere Möglichkeit ist die Anmeldung für auf der offiziellen Homepage unter ingress.com. Auch hier werden sporadisch immer mal wieder Codes verteilt.

google-ingress-ingame-teaser

DIE STORY IN EIN PAAR SÄTZEN
Die Story von Ingress ist recht schnell erklärt. Auf der Erde befindet sich eine bislang unentdeckte Energie / Materie (XM), welche nur mithilfe eine Smartphones / Tablets und des Programms sichtbar gemacht werden kann. Weniger auf dem Land, mehr in großen Ballungsgebieten, an öffentlichen Orten wie Statuen, Kunstwerken oder Ähnlichem befinden sich die sogenannten Portale, Energieträger dieser Materie. Es gibt 2 Fraktionen, die Enlightened und die Resistance. Letztere haben Angst vor der Materie, wollen sie eindämmen und vernichten, und die bestehende Welt in ihrem Ursprung erhalten. Die andere Fraktion möchte XM erforschen, die Materie kennenlernen und nutzen. In einer Art „Capture the Flag“-Spiel müssen die Spieler der beiden Parteien versuchen möglichst viele Portale einzunehmen, sie zu hacken und für Ihre Fraktion zu gewinnen. Dabei können nicht nur einzelne Portale eingenommen, sondern auch miteinander verbunden werden.
 
EINEN ÜBERBLICK VERSCHAFFEN
Wer einen Invite von Google bekommen hat kann sich mit seinem freigeschalteten Google-Account unter „www.ingress.com/intel“ einen Überblick über die Ingress-Welt verschaffen. Ähnlich wie bei Google Maps lässt sich hier die Karte im Ingress-Style einfach durchkämmen. Man sieht live welche Portale an welchem Ort von welcher Fraktion belegt sind, und kann so seine nächsten Ziele finden und neue Aktionen planen.

 

FAZITGoogle Ingress macht Lust auf mehr! Mehr Story, mehr Interaktion, mehr Verknüpfungen mit der Google-Welt. Das Spiel befindet sich nach wie vor in einer geschlossenen Beta. Google testet aktuell fleißig und stellt oftmals an der einen oder anderen Schraube.

Gerüchte besagen das auch die iPhone-Gemeinde bald die Chance auf Ingress bekommt. Eine iOS-App soll auch schon in der Entwicklung sein.
Bleibt nur zu hoffen das dieses Projekt von Google und Niantic weiter für Ernst genommen wird, und, ähnlich wie andere Google-Experimente, bald den Weg in den Alltag findet!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.