Hamburg vs. Berlin zum Thema: Weihnachten

FotografieNic-Log

Written by:

Views: 799

Weihnachten ist die Zeit der besinnlichen Momente … der Zeit zum Träumen und des übermäßigen Genuss. Entsprechend der eigenen Einstellung gegenüber dem Fest der Liebe gestalten die Menschen ihr Umfeld auch ganz unterschiedlich. Dies bewog mich zu einer kurzen Gegenüberstellung.

Hamburg vs. Berlin zum Thema Weihnachten

Die Stadt an der Elbe hat ihren ganz eigenen Stil in so vielen Dingen. Unzählige Male bin ich schon mit meiner Kamera durch die Hansestadt gezogen und habe die Lichter eingefangen. In Hamburg erstrahlen zum Beispiel die Spitalerstrasse (Einkaufsstraße), sowie der Jungfernstieg und der „Neue Wall“ in weihnachtlichem Glanz. Der Hauptbahnhof sowie Esplanade und auch der Gänsemarkt sind auch geschmückt. Jedoch wirkt dies, sorry Hamburg, teils ein wenig unbeholfen. Warum ist zum Beispiel im Hanseviertel, was ja bekanntlich aus mehr als einer Straße besteht, nur der „Neue Wall“ vollkommen geschmückt? Abzweigende Straßen sehen dabei fast wie alljährlicher Alltag aus. Auch der Hauptbahnhof ist von außen extrem, nennen wir es dezent weihnachtlich. Und das als Zubringer der Besucher und Touristen?? Auch besagte Innenstadt selbst war früher weitaus prachtvoller. Erinnert man sich doch wie man als Kind vor den Auslagen eines alt eingesessenen Kaufhauses in der Mönckebergstrasse schmachtete, und die niedlichen, sich bewegenden Figuren betrachtete. Diese Schaufenster, sowie der gesamte Schmuck der Mönckebergstraße, sind heute gefühlt sehr zurück gefahren. Alles in Allem hat der Weihnachts-Schmuck der Hansestadt Hamburg seinen eigenen Charme. Aber er wirkt auch leider etwas unvollkommen. Ein wenig wie Patchwork.

Berlin ist auch in keinen einheitlichen Weihnachtsteppich gehüllt. Jedoch wirken die touristischen Ziele, wie soll man sagen, verbundener zu sein. Es gibt gefühlt nicht so große „schmucklose“ Löcher wie in der Hansestadt. Und auch scheint, mal abgesehen vom „Neuen Wall“ in Hamburg, die Pracht etwas größer zu sein. An gefühlt jedem großen Haus und Gelände steht ein beleuchteter Tannenbaum. Ganze Straßenzüge sind hier an den verschiedensten Ecken umfangreich geschmückt. Der Ku’Damm auf Höhe des KDW, stellt für mich hier die parallele zum „Neuen Wall“ in Hamburg dar.

 

Was die Kategorie „Weihnachten feiern, und sich weihnachtlich Schmücken“ angeht, so hat Berlin vor Hamburg klar gewonnen. Eine Stadt wie Hamburg, dessen touristische Bedeutung stetig wächst, sollte hier in den kommenden Jahren nachziehen. Für dieses Jahr ist das das Thema leider schon wieder durch. Aber 2016 steht vor der Tür. Und damit ja vielleicht auch noch ein größeres Lichter-Spektakel, in der Hansestadt Hamburg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.