Google Ingress: Portale in Hülle und Fülle

Nic-Log

Written by:

Views: 763

Wer in Hamburg mit dem spielen von Googles Augmented Reality Spiel Ingress angefangen hat, der ist, im Gegensatz zu den Agenten aus dem ländlichen Bereich, gesegnet mit vielen Portalen auf einer möglichst geringen Fläche. Geht man in Hamburg zum Beispiel zum sogenannten Levelground (der Bereich in Hamburg, wo sich die Nachwuchsagenten leichter hochleveln können) so hat man schon eine Vielzahl an Portalen auf einen Haufen, welche man auch in möglichst kurzer Zeit erreichen kann. Am Hamburger Hafen sind es gefühlt noch einige mehr.

 

Google Ingress in Oslo

Google Ingress in Oslo

Was ist eigentlich Google Ingress?
Google Ingress ist ein von Googles Tochter Niantic Projects entwickeltes Augmented Reality Spiel. Hierbei spielen zwei Fraktionen, die sogenannten Enlightened (Erleuchteten) gegen die Resistance (Resistance). Ziel des Spiels ist es, die Portale der gegnerischen Fraktion einzunehmen, und diese für die eigene Gruppe einzunehmen. Dabei haben beide Fraktionen ein unterschiedliches Ziel.
In den Augen der Resistance bilden die auf der Welt befindlichen Portale eine Gefahr. Die Resistance mag die Beständigkeit, ist auf die alten Werte bedacht und möchte diese Portale, und die damit herumfliegende Materie (XM) am liebsten vernichten. Ganz anders die Enlightened. Meist weltoffen und an neuen Dingen interessiert wollen Sie die neuen Möglichkeiten des Exotix Matter (XM) erforschen und nutzen. So die dahinterliegende Story!
Nun versuchen die beiden Fraktionen je möglichst alle Portale in Ihrer Fraktion zu halten, diese zu verlinken und Felder damit zu bauen. Je größer die Felder, desto mehr MU (Mind Units) bekommt die jeweilige Fraktion.

Das Spielfeld ist die ganze Welt. Vor kurzem in Wien konnte man noch nicht soooo viele Portale sichten. Hier und dort mal ein kleines Portal. Aber von Masse konnte keine Rede sein. Ganz im Gegensatz zu Norwegens Hauptstadt Oslo. Vergangene Woche war ich auf Kurztrip in Oslo. Hier trieben sich in der nähe des Hafens eine Vielzahl von Ingressern herum. Auch waren auf einer Fläche, welche man in ca. 10 – 15 Min. zu Fuß begehen kann bestimmt mehr als 40 Portale zu finden. Das hätte ich so nicht erwartet!

Umso mehr hat es mich gewundert das meine hier eingenommenen Portale über fast 3 Tage stehen geblieben sind. Kennt Ihr Orte wo es in Deutschland Portale in Hülle und Fülle gibt?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.